Segelflugpilot für einen Tag

Deine Chance abzuheben!
Wenn du schon immer mal erfahren wolltest, wie es ist selbst ein Flugzeug zu steuern, solltest du dir dieses Event nicht entgehen lassen!

Am Freitag, den 22.6.2018 erhältst du ab 19 Uhr einen kurzen Einblick in die Grundlagen des Fliegens und was dich Samstags erwartet in unserem Vereinsheim in Kaiserslautern.
Am Samstag, den 23.6.2018 hast du die Gelegenheit, selbst auf dem vorderen Pilotensitz unserer Doppelsitzer Platz zu nehmen. Du startest einmal an der Winde und einmal im Flugzeugschlepp. Davon einmal in unserem Schulungsoldtimer und einmal in unserem modernen Kunststoffdoppelsitzer.

Kostenbeitrag: 50 € pro Person, Teilnahme ab 14 Jahre möglich.
Mitfahrgelegenheiten aus Kaiserslautern nach Absprache möglich.
Anmeldung bitte bis 16.06. an Julia Bolz: julia@fsvkaiserslautern.de
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Du hast an diesem Tag keine Zeit oder es sind schon alle Plätze vergeben? Kein Problem! Melde dich einfach bei Julia, Schnupperflüge sind auch außerhalb des Schnuppertages jederzeit möglich!

Ehrungen

Ehrenamtliches Engagement ist für den Luftsport eine tragende Säule, um die Kosten des Sports auf einem leistbaren Niveau zu halten. 

Daher freut es uns sehr, dass in der aktuellen Ausgabe der Luftsport folgende Mitglieder des FSV KL geehrt wurden:

Goldene Daidalos Medaille des DAeC: 
Dr. Hermann Bolz

25 Jahre Segelfluglehrer:
Dr. Hermann Bolz
Jürgen Grünenwald
Otto Willenbacher

Vielen Dank für das Engagement!

27.4.: Infoveranstaltung auf dem Stiftsplatz

Am Freitag, den 27.4. stellen wir ab 14 Uhr unseren Doppelsitzer, die ASK 21 auf dem Stiftsplatz aus. Kommt vorbei, setzt euch mal rein, erfahrt alles über unser spannendes Hobby und wie auch ihr euch den Traum vom Fliegen erfüllen könnt.
In der nächsten Zeit werden wir auch Schnuppertage mit Probeflügen auf dem Flugplatz anbieten, alle weiteren Infos dazu persönlich auf der Infoveranstaltung oder auch in Kürze online.

Wir freuen uns auf euch!

Die Nacht, die Wissen schafft

Am Freitag, den 13. April habt ihr die Möglichkeit, euch ein Segelflugzeug aus der Nähe anzusehen, probezusitzen und uns alle Fragen zum Fliegen zu stellen, die euch auf der Seele brennen 🙂

Ihr findet uns den ganzen Abend vor dem IFOS (Trippstadter Straße 120 in Kaiserslautern). Wir sind fast nicht zu übersehen!

Wir freuen uns auf euren Besuch. Aber natürlich gibt es auch sonst noch sehr viel spannendes zu sehen.
Weitere Infos zur Veranstaltung: https://www.uni-kl.de/nacht/

 

Neuer Vorstand

Am 2.3.2018 wurde im Rahmen unserer Jahreshauptversammlung ein neuer Vorstand gewählt.

Nach über 25 Jahren Engagement als 1. Vorsitzender (siehe vorheriger Beitrag) wird Hermann Bolz nun in beratender Funktion als Vorstandsbeisitzer tätig sein. Wir danken ihm für sein großes Engagement und wünschen ihm, dass er die gewonnene Freizeit für viele schöne Flüge nutzen kann. Auch unser Kassenwart Dieter Zimmermann hat über lange Jahre viel Zeit für die Führung der Kasse geopfert, vielen Dank dafür!

Der neue Vorstand setzt sich wie folgt zusammen:

1. Vorsitzender: Michael Bolz

2. Vorsitzender: Adrian Gawliczek

Kassenwart: Oliver Rimmel

Schriftführerin: Julia Bolz.

Als Beisitzer wurden Hermann Bolz, Jan Gawliczek, Holger Gerholdt und Florian Salmins gewählt.

Saisonabschluss mit Ziellandewettbewerb und Besuch unserer französischen Freunde

Traditionell schließen wir die Segelflugsaison mit einem Ziellandewettbewerb ab.

Dabei geht es darum, ein markiertes Landefeld von 5 m x 10 m möglichst exakt zu treffen. Die Höchstpunktzahl ist hierbei 500 Punkte, wenn das Rad in diesem Bereich aufsetzt und das Flugzeug anschließend nicht mehr abhebt.

Für jeden Meter vor diesem Landefeld werden 10 Punkte abgezogen, da ein zu frühes Aufsetzen, zum Beispiel bei einer Außenlandung, tendenziell gefährlicher ist als ein etwas zu spätes Aufsetzen. Dementsprechend wird für jeden Meter nach dem Feld nur ein Punkt abgezogen. Gewertet werden Landungen mit maximal 5 Metern vor dem Landefeld bzw. maximal 25 Metern nach dem Landefeld. Jeder Pilot hat zwei Versuche, dabei zählt die Summe der erreichten Punkte.

Nach unserem tollen Fluglager bei unseren französischen Freunden im August wollten wir nicht lange auf einen Gegenbesuch warten und haben sie daher eingeladen, an unserem Ziellandewettbewerb teilzunehmen. Dieser Einladung sind zu unserer großen Freude insgesamt 8 Personen gefolgt. Bei bestem Wetter haben wir gemeinsam einen schönen Flugtag genossen.

Gewinner Ziellandewettbewerb:

  1. Jürgen Grünenwald (994 Punkte)
  2. Hermann Bolz (990 Punkte)
  3. Florian Salmins (989 Punkte)

dsc01204-kopie

Alleinflug Stefano

Stefano ist in diesem Jahr unser dritter Flugschüler, der nun alleine bei uns am Flugplatz fliegen darf. Mit drei sehr schönen Flügen hat er nun seine A-Prüfung bestanden.

Herzlichen Glückwunsch!

Stefano nach seinem 1. Alleinflug

Stefano nach seinem 1. Alleinflug

Erfolgreiche Prüfung für Jovana

Einer der wichtigsten Momente im Leben eines Piloten ist neben dem ersten Alleinflug auch der Moment, in dem man endlich seinen Schein in Händen hält.

Was heißt das? Man fliegt ab jetzt eigenverantwortlich, braucht keinen Flugauftrag vom Fluglehrer mehr und kann bei gutem Wetter auch einfach mal etwas weiter vom Platz wegfliegen. Also zusammenfassend eine neu gewonnene Freiheit und vor allem natürlich auch nach vielen Herausforderungen in der Ausbildung ein toller Erfolg.

Heute hat unsere Jovana mit Bravour ihre Prüfung zur Segelflugzeugführerin bestanden und wird in wenigen Tagen ihren Schein in Händen halten.

Jovana in unserem Astir

Jovana in unserem Astir

Update: Mittlerweile hat sie ihren Schein bekommen und auch auf ihrem absolut lesenswerten Blog ausführlich über ihre Prüfung berichtet.

Fluglager bei unseren Freunden in St. Quentin

Vom 30.7. bis zum 6.8.2016 haben wir ein tolles Fluglager bei unseren Freunden in St. Quentin (Association Sportive Velivole Raymond Delmotte) verbracht. Bereits seit fast 50 Jahren verbindet uns eine enge Freundschaft und wir haben schon viele Fluglager miteinander verbracht.

In diesem Jahr sind 12 Piloten und einige Familienmitglieder aufgebrochen, um diese großartige Tradition fortzuführen. Mit dabei waren 4 Segelflugzeuge:

  • ASK 21
  • Astir
  • LS1f
  • LS4
LS4, Astir CS, ASK21 im Fluglager in St. Quentin (v.l.n.r.)

LS4, Astir CS, ASK21 im Fluglager in St. Quentin (v.l.n.r.)

Trotz zweier Tage, an denen wir wetterbedingt nicht fliegen konnten, haben wir natürlich die tolle Landschaft und die gemeinsame Zeit mit unseren französischen Freunden mehr als genossen. An 4 Flugtagen kamen so 63 Starts mit einer Gesamtflugzeit von 38 Stunden und 43 Minuten zusammen. Der längste Flug betrug 4 Stunden und 21 Minuten.

Ausblick über die Picardie bei beeindruckendem Wolkenbild aus unserem Astir

Ausblick über die Picardie bei beeindruckendem Wolkenbild aus unserem Astir

Unsere LS1f wartet am Start, der Astir ist im Landanflug

Unsere LS1f wartet am Start, der Astir ist im Landeanflug

Unsere Fluglehrer Hermann und Jürgen vor einem Probeflug im Duo Discus unserer französischen Freunde

Unsere Fluglehrer Hermann und Jürgen vor einem Probeflug im Duo Discus unserer französischen Freunde

Auch am Boden herrscht beste Laune

Auch am Boden herrscht beste Laune

Alleinflug Birk

Birk ist in diesem Jahr der zweite Flugschüler, der den besonderen Moment des Alleinfluges erleben durfte. Nach drei Flügen hat er nun seine A-Prüfung bestanden und wird in der nächsten Zeit zunehmend alleine Erfahrung in der Luft sammeln.

Herzlichen Glückwunsch und guten Flug!

Birk nach seinem ersten Alleinflug

Birk nach seinem ersten Alleinflug