Saisonabschluss mit Ziellandewettbewerb und Besuch unserer französischen Freunde

Traditionell schließen wir die Segelflugsaison mit einem Ziellandewettbewerb ab.

Dabei geht es darum, ein markiertes Landefeld von 5 m x 10 m möglichst exakt zu treffen. Die Höchstpunktzahl ist hierbei 500 Punkte, wenn das Rad in diesem Bereich aufsetzt und das Flugzeug anschließend nicht mehr abhebt.

Für jeden Meter vor diesem Landefeld werden 10 Punkte abgezogen, da ein zu frühes Aufsetzen, zum Beispiel bei einer Außenlandung, tendenziell gefährlicher ist als ein etwas zu spätes Aufsetzen. Dementsprechend wird für jeden Meter nach dem Feld nur ein Punkt abgezogen. Gewertet werden Landungen mit maximal 5 Metern vor dem Landefeld bzw. maximal 25 Metern nach dem Landefeld. Jeder Pilot hat zwei Versuche, dabei zählt die Summe der erreichten Punkte.

Nach unserem tollen Fluglager bei unseren französischen Freunden im August wollten wir nicht lange auf einen Gegenbesuch warten und haben sie daher eingeladen, an unserem Ziellandewettbewerb teilzunehmen. Dieser Einladung sind zu unserer großen Freude insgesamt 8 Personen gefolgt. Bei bestem Wetter haben wir gemeinsam einen schönen Flugtag genossen.

Gewinner Ziellandewettbewerb:

  1. Jürgen Grünenwald (994 Punkte)
  2. Hermann Bolz (990 Punkte)
  3. Florian Salmins (989 Punkte)

dsc01204-kopie

Alleinflug Stefano

Stefano ist in diesem Jahr unser dritter Flugschüler, der nun alleine bei uns am Flugplatz fliegen darf. Mit drei sehr schönen Flügen hat er nun seine A-Prüfung bestanden.

Herzlichen Glückwunsch!

Stefano nach seinem 1. Alleinflug

Stefano nach seinem 1. Alleinflug

Erfolgreiche Prüfung für Jovana

Einer der wichtigsten Momente im Leben eines Piloten ist neben dem ersten Alleinflug auch der Moment, in dem man endlich seinen Schein in Händen hält.

Was heißt das? Man fliegt ab jetzt eigenverantwortlich, braucht keinen Flugauftrag vom Fluglehrer mehr und kann bei gutem Wetter auch einfach mal etwas weiter vom Platz wegfliegen. Also zusammenfassend eine neu gewonnene Freiheit und vor allem natürlich auch nach vielen Herausforderungen in der Ausbildung ein toller Erfolg.

Heute hat unsere Jovana mit Bravour ihre Prüfung zur Segelflugzeugführerin bestanden und wird in wenigen Tagen ihren Schein in Händen halten.

Jovana in unserem Astir

Jovana in unserem Astir

Update: Mittlerweile hat sie ihren Schein bekommen und auch auf ihrem absolut lesenswerten Blog ausführlich über ihre Prüfung berichtet.

Fluglager bei unseren Freunden in St. Quentin

Vom 30.7. bis zum 6.8.2016 haben wir ein tolles Fluglager bei unseren Freunden in St. Quentin (Association Sportive Velivole Raymond Delmotte) verbracht. Bereits seit fast 50 Jahren verbindet uns eine enge Freundschaft und wir haben schon viele Fluglager miteinander verbracht.

In diesem Jahr sind 12 Piloten und einige Familienmitglieder aufgebrochen, um diese großartige Tradition fortzuführen. Mit dabei waren 4 Segelflugzeuge:

  • ASK 21
  • Astir
  • LS1f
  • LS4
LS4, Astir CS, ASK21 im Fluglager in St. Quentin (v.l.n.r.)

LS4, Astir CS, ASK21 im Fluglager in St. Quentin (v.l.n.r.)

Trotz zweier Tage, an denen wir wetterbedingt nicht fliegen konnten, haben wir natürlich die tolle Landschaft und die gemeinsame Zeit mit unseren französischen Freunden mehr als genossen. An 4 Flugtagen kamen so 63 Starts mit einer Gesamtflugzeit von 38 Stunden und 43 Minuten zusammen. Der längste Flug betrug 4 Stunden und 21 Minuten.

Ausblick über die Picardie bei beeindruckendem Wolkenbild aus unserem Astir

Ausblick über die Picardie bei beeindruckendem Wolkenbild aus unserem Astir

Unsere LS1f wartet am Start, der Astir ist im Landanflug

Unsere LS1f wartet am Start, der Astir ist im Landeanflug

Unsere Fluglehrer Hermann und Jürgen vor einem Probeflug im Duo Discus unserer französischen Freunde

Unsere Fluglehrer Hermann und Jürgen vor einem Probeflug im Duo Discus unserer französischen Freunde

Auch am Boden herrscht beste Laune

Auch am Boden herrscht beste Laune

Alleinflug Birk

Birk ist in diesem Jahr der zweite Flugschüler, der den besonderen Moment des Alleinfluges erleben durfte. Nach drei Flügen hat er nun seine A-Prüfung bestanden und wird in der nächsten Zeit zunehmend alleine Erfahrung in der Luft sammeln.

Herzlichen Glückwunsch und guten Flug!

Birk nach seinem ersten Alleinflug

Birk nach seinem ersten Alleinflug

Jovana ist 50 km geflogen!

Neben dem 1. Alleinflug ist auch der 50 km Flug, der Voraussetzung für die Zulassung zur praktischen Prüfung ist, ein ganz besonderer Moment. Schließlich kappt man zum ersten Mal das unsichtbare „Gummiband“, das einem am Platz hält und lässt die gewohnte Umgebung hinter sich.

Jovana beim Briefing mit Fluglehrer Hermann vor ihrem 50 km Flug nach Sinsheim

Jovana beim Briefing mit Fluglehrer Hermann vor ihrem 50 km Flug nach Sinsheim

Heute ist unsere Jovana mit dem Astir nach Sinsheim geflogen und hat somit alle Voraussetzungen erfüllt, um ihre praktische Prüfung antreten zu können.

Wir gratulieren ganz herzlich!

Jovana startet im F-Schlepp zu ihrem 50 km Flug

Jovana startet im F-Schlepp zu ihrem 50 km Flug

Alleinflug Oli

Unser Oli hat heute seinen ersten Alleinflug und mit zwei anschließenden Alleinflügen die A-Prüfung geschafft.

Herzlichen Glückwunsch!

Oli nach seinem ersten Alleinflug

Oli nach seinem ersten Alleinflug

Die Nacht die Wissen schafft

Bei der „Nacht die Wissen schafft“ an der TU Kaiserslautern waren auch wir mit unserem Astir vor Ort. In entspannter Atmosphäre haben wir vielen interessierten Studenten, Mitarbeitern und Besuchern unser tolles Hobby nähergebracht.

Michael, Oli und Jovana bei der

Michael, Oli und Jovana bei der „Nacht, die Wissen schafft“